Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen
Zweckverband Musikversorgung

Zweckverband Musikversorgung

Wie alles begann

 

Erstmals im September 2010 wurde von einigen Musiker-Müttern (nach dem Konsum alkoholischer Getränke) der Gedanke ausgesprochen, man möge doch eine Bläserklasse für Erwachsene ins Leben rufen. Da in Schmidmühlen schon seit 2002 Bläserklassen für Grundschüler junge Menschen durchaus erfolgreich der Blasmusik zuführen, wollten wir „Großen“ auch in den Genuß von Musikunterricht kommen. Erste Sondierungsgespräche ergaben, dass ungefähr 10 Personen mitmachen würden. Im Januar 2011 war es dann soweit und unsere Probengemeinschaft traf sich zum ersten Mal zum gemeinsamen Lärmen. Fast jede Woche kam jemand neu dazu und so wuchs unsere „Senioren-BigBand“ auf zwischenzeitlich 28 Personen an.


Derzeit (Januar 2018) besuchen durchschnittlich 10 Personen die Mittwochsprobe, ein Großteil davon kommt auch zu den Nachwuchsproben am Freitag und manche bleiben auch bei der Probe des großen Orchesters noch da.


FAQ's - Fragen und Antworten

Wolltest Du schon immer ein Musikinstrument lernen?
Dann bist Du bei uns richtig! Wir möchten gerne für alle Instrumente eine Plattform und Möglichkeit bieten, sich zu treffen und miteinander Musik zu machen. Unser klanglicher Schwerpunkt liegt derzeit bei den Saxofonen. Querflöten, Klarinetten, eine Oboe, Tenorhörner, Trompeten, Tuba und Posaune sorgen bereits für einen satten Sound - uns sind alle Instrumente und Instrumentalisten willkommen.

 

Du bist absoluter Anfänger und traust Dich deswegen nicht zu uns?
Erwachsene lernen oft nichts Neues dazu, weil sie sich keine Anfängerfehler zugestehen. Und hier liegt tatsächlich die große Herausforderung und Hürde, die Dich noch vom Musiker trennt! Aber sobald du den ersten Ton spielen kannst, hast du's geschafft. Wir arrangieren die Stücke bei Bedarf so, dass selbst absolute Anfänger von Anfang an mitspielen können: sobald sie einen Ton rauskriegen, dürfen sie mitmachen. Denn sie bekommen genau die Noten, die sie spielen können. Mit wachsendem Können werden dann die Stimmen schwieriger: die Tonhöhe variiert, Pausen werden kürzer und die Stücke schneller.

 

Deine Kinder lernen ein Instrument und du magst es auch mal probieren?
Einige von uns haben musizierenden Nachwuchs, manche nutzen auch deren Instrumente. Aber auch neue Instrumente wurden innerhalb von Familien angeschafft. Oft wird dann zuhause gemeinsam geübt, was natürlich beiden Seiten gut tut. Viele Kinder reagieren neugierig und wollen die Noten und das Instrument der Alten ausprobieren. Für beide Generationen ist es auf jeden Fall hilfreich, zu erleben, wie man lernt und welche individuellen Fortschritte man macht. Oft können die Kinder den Eltern dabei etwas beibringen. Manche Eltern bringen ihre Kinder mit zu den Proben. Oder die Kinder ihre Eltern, Frauen ihren Mann und umgekehrt).

 

Du musizierst schon seit längerem alleine und suchst Anschluß an eine Gruppe?
Nicht alle unserer Musiker sind Neulinge. Manche spielen bereits seit Jahren ein Instrument und probieren bei uns ein neues aus. Einige spielten bisher nur im stillen Kämmerlein und wagen sich nun erstmals an das Gruppenabenteuer der Polyrhythmik und -phonie. Je nach Fähigkeit und Anspruch kann jeder einen wichtigen Teil zum Klangkörper beitragen. Im Zusammenspiel liegt dabei eine große Herausforderung: gleichzeitig muß man auf die Anderen hören, aber auch die eigene Stimme deutlich machen. Geduld, Toleranz und gegenseitiger Respekt sind weitere Tugenden, die man hier spielerisch erwerben und festigen kann.

 

Du hast eigentlich gar keine Zeit zum Üben und Spielen?
Als Erwachsener hat man natürlich nicht immer Zeit für regelmäßigen Probenbesuch, auch werden viele Mitspieler während der Woche selten oder nie üben. Dies alles ist uns bewußt, deshalb versuchen wir, mit unseren Arrangements jedem individuell gerecht zu werden. Wer gefordert werden will und bereit zum Üben ist, kriegt schwierigere Stimmen. Wer weniger Zeit hat, spielt eben einfachere Noten.

 

Du findest Blasmusik cool, magst aber keine Märsche, Polkas und Walzer?
Bei uns gibt’s Klassik, Rock und Pop auf die Ohren; wir spielen, was uns selbst gefällt. Wahrscheinlich werden wir uns weniger an traditioneller Volksmusik oder Volkstümlichem versuchen. Dagegen finden wir es schon sehr spannend, wie die eigenen Lieblingslieder in der Blasmusik-Version klingen. Wir arrangieren diese Stücke selbst und greifen natürlich die Vorschläge unserer Mitmusiker auf. Wer lieber traditionelle Blasmusik spielt, bekommt bei uns immerhin eine Grundausbildung, die ihn dann bei entsprechender Motivation auch zu einer traditionellen Blaskapelle (bevorzugt natürlich der Blaskapelle St. Ägidius) führen mag. Wir haben übrigens nicht vor, mit unserer Truppe auf Festzügen oder in Bierzelten aufzutreten. Spontanes Musizieren an öffentlichen und privaten Plätzen entspricht uns vielleicht mehr.

 

Wann ist Musikprobe?
Wir treffen uns jeden Mittwoch von 20:00 – 21:00 Uhr im Probenheim der Blaskapelle. Wer neugierig geworden ist, darf gerne vorbeikommen, zuhören und selbstverständlich auch mitmachen! Wir helfen auch gerne mit bei der Anschaffung von gebrauchten oder neuen Instrumenten und vermitteln Einzelunterricht in den jeweiligen Instrumenten.


Die Probenzeiten der gesamten Blaskapelle finden sich hier.

 

Was kostet das Ganze?
Das kommt natürlich auf Deinen persönlichen Anspruch an. Gebrauchte und anständige Instrumente gibt es oft sehr günstig: Trompete ab 50 - 100 €, Tenorhorn oder Saxofon für 150 - 300 €. Einzelunterricht ist nicht obligatorisch, viele von uns lernen anhand von Büchern und holen sich gelegentliche Tips bei Mitmusikern. Auf diese Weise wird man natürlich kein Spitzenmusiker, aber zum zusammen Spielen reicht es allemal.

 

Die Musikproben am Mittwoch sind kostenfrei, lediglich die Mitgliedschaft im Verein (18,- € pro Jahr) wird nach einer gewissen Probezeit obligatorisch.

 

Gibt es auch Auftritte, zu denen ich kommen muß?

Nein, wir treten zwar ein paar Mal im Jahr auf, aber die Teilnahme ist absolut freiwillig und die Auftritte werden nur nach gemeinsamer Absprache angesetzt. Besonders gerne spielen wir vor aktivem Publikum, also als Motivatoren bei Sportveranstaltungen (Triathlon, Duathlon, Volksläufe). In den letzten Jahren waren wir auch auf den Weihnachtsmärkten in Kallmünz und Emhof zu hören, im Juli gestalten wir seit einigen Jahren die "Kirche im Grünen" , den Gottesdienst beim Sommerfest der Imker auf dem Karlsberg in Burglengenfeld. Bei den Konzerten der Blaskapelle unterstützen wir den Nachwuchs.